300.000 € Förderung für den Breitbandausbau im Gewerbegebiet Feldohlentrup

16.03.2017

Düsseldorf/Blomberg. Hochzufrieden kehrte Blombergs Bürgermeister Klaus Geise von seiner Dienstreise aus Düsseldorf zurück. Im Gepäck hatte er einen aus den Händen von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin überreichten Bewilligungsbescheid für den Breitbandausbau im Gewerbegebiet Feldohlentrup in Höhe von knapp 300.000 €.

Geise: "Zur Attraktivitätssteigerung, aber noch viel mehr um die Standortbedingungen in unserem Gewerbegebiet Feldohlentrup gut zu erhalten, ist eine schnelle Internetverbindung unabdingbar. Gerne haben wir daher mit Unterstützung des Kreises auf das Förderprogramm des Landes reagiert und wollen so mittels des Glasfaserausbaus auf Sicht mindestens  50 Mbit im Down- und auch Upload garantieren."

Von den ermittelten Gesamtkosten des Projektes in Höhe von € 371.200,-- werden bei einer Förderquote von 80 v. H. somit rd. € 74.240,-- als Eigenanteil durch die Stadt Blomberg getragen, die übrigen € 296.960,-- werden als Fördermittel durch das Land NRW und den Bund beigesteuert. Nachdem der Förderbescheid nunmehr übergeben ist, soll auch unmittelbar mit den erforderlichen Vorarbeiten begonnen werden. Die Planungsphase mit der europaweiten Ausschreibung soll dabei zum Jahresende 2017 abgeschlossen sein und bis Ende 2018 dann der schrittweise Ausbau erfolgen, so dass mit der Inbetriebnahme der "letzten Meilen" dieser Glasfaserkabelanschlüsse dann voraussichtlich Anfang  2019 zu rechnen ist.

Der NRW-Wirtschaftsminister kommentierte die Fördermaßnahme so: „Schnelles Internet ist für die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit unserer nordrhein-westfälischen Unternehmen essentiell. Die beiden Kreise Lippe und Paderborn sowie ihre angehörigen Städte und Gemeinden sind das Thema Breitbandausbau mit Unterstützung des Landes gemeinsam, mit viel Engagement, angegangen. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Zukunft des Wirtschaftsstandorts OWL", so Duin.

In Nordrhein-Westfalen liegt ein wesentlicher Schwerpunkt des Breitbandausbaus auf der Versorgung der Gewerbegebiete mit Glasfaseranschlüssen. Insbesondere in den weniger dicht besiedelten Regionen des Landes kann die Breitbandversorgung nicht immer durch die Unternehmen am Markt sichergestellt werden. Um die Standortattraktivität  in diesen Gebieten zu erhöhen, stellt die Landesregierung über das Regionale Wirtschaftsförderungsprogramm Fördermittel für den Breitbandausbau zur Verfügung.

Wirtschaftsminister Garrelt Duin hatte insgesamt 19 Zuwendungsbescheide an Bürgermeister aus den Kreisen Lippe und Paderborn überreicht. Die Fördermittel werden eingesetzt, um 54 Gewerbegebiete an ein leistungsfähiges Glasfasernetz anzuschließen. Rund 1.600 Unternehmen in den 19 Städten und Gemeinden profitieren direkt von den geförderten Ausbaumaßnahmen. Die Förderbescheide in Höhe von mehr als acht Millionen Euro wurden in Anwesenheit der beiden Landräte Dr. Axel Lehmann (Lippe) und Manfred Müller (Paderborn) übergeben.

  • Aus den Händen von NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin (r.) erhält Blombergs Bürgermeister Klaus Geise einen Bewilligungsbescheid für den NGA-Breitbandausbau im Gewerbegebiet Feldohlentrup in Höhe von rund 300.000 € - Foto: © MWEIMH NRW/Roberto Pfeil

X

NRW Wahl 2017

Die Landtagswahl 2017 in Nordrhein-Westfalen (NRW) findet am Sonntag, den 14. Mai 2017, statt.

Briefwahl / Wahlantrag

In der Zeit vom 10.04.2017 - 0:00 Uhr bis 12.05.2017 - 18:00 Uhr können Sie Ihre Wahlunterlagen online anfordern.

Mehr erfahren