Stellenausschreibung eines/einer Verwaltungsfachangestellten im Fachbereich Senioren, Jugend, Soziales

Bei der Stadt Blomberg im Kreis Lippe ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle eines/einer Verwaltungsfachangestellten im Fachbereich Senioren, Jugend, Soziales zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst vorwiegend:

  • Antragssachbearbeitung über Anträge nach dem AsylblG, inklusive EDV- Eingaben, Zahlungsanweisungen und Ermittlung von Haushaltsansätzen. Die Sachbearbeitung geht von der Prüfung der Antragsstellung über die Prüfung vorrangiger Leistungen und Unterhaltsansprüchen bis zur abschließenden Bescheid Erstellung. Daneben wird die Krankenhilfe für Asylbewerber abgewickelt.
  • Aufnahme und Unterbringung neuer Asylbewerber inkl. Anwesenheitskontrollen
  • Abrechnung der Unterkunftskosten
  • Antragssachbearbeitung über Anträge nach dem SGB XII inklusive EDV-Eingaben und Zahlungsanweisungen. Die Sachbearbeitung umfasst die Prüfung von der Antragsstellung über die Prüfung vorrangiger Leistungen, Unterhaltsansprüchen bis zur Entscheidung und abschließende Bescheid Erstellung. Weiterhin umfasst das Aufgabengebiet die Bearbeitung der Krankenhilfe.
  • Bearbeitung von Fällen, die noch nach alter Rechtslage (Bundessozialhilfegesetz) zu behandeln sind.
  • Beratung und Zusammenarbeit mit anderen Sozialleistungsträgern
  • Aufgaben der Rentenstelle (Versicherungsamt), insbesondere Aufnahme von Rentenanträgen und Anträge zur Kontenklärung.

Persönliche Voraussetzungen:

  • Mindestens erfolgreicher Abschluss der Ausbildung zum/zur Verwaltungsfachangestellten Fachrichtung Kommunalverwaltung. Wünschenswert ist die erfolgreiche Fortbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt/in (Angestelltenlehrgang II).
  • Umfangreiche Gesetzeskenntnisse und Kenntnisse im Verwaltungsrecht.
  • Erfahrungen im Sozial- und Rentenrecht bzw. die Bereitschaft, sich die erforderlichen Kenntnisse in kurzer Zeit anzueignen.
  • Engagierte, flexible und motivierte Persönlichkeit mit hoher Belastung und Einsatzbereitschaft, die komplexe Zusammenhänge schnell erfasst
  • Gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift, EDV-Kenntnisse in Word, Excel und sachgebietsbezogene Spezialanwendungen

 

Die Bezahlung richtet sich nach dem TVöD.

Weitere Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Frank, Tel. 05235/504 132

Die Stadt Blomberg fördert die Gleichstellung im Sinne des LGG NRW. Schwerbehinderte werden bei gleicher beruflicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung mit aussagekräftigen Unterlagen mit Angabe der Verfügbarkeit richten Sie bitte bis zum 03.02.2014 an die Stadt Blomberg, Der Bürgermeister, Fachbereich Zentrale Dienste, Marktplatz 1, 32825 Blomberg.

Frau Annette Frank
Anschrift Marktplatz 1
32825 Blomberg

Ebene: 2. Etage
Zimmer: 23
Telefon +49-5235-504132
Fax +49-5235-504155
E-Mail a.frank@blomberg-lippe.de