Wanderung - Phoenixcontact Gelände

27.07.2017

Viele Blomberger haben bei dem Welt-Unternehmen, das 1923 gegründet wurde, als Mitarbeiter quasi eine zweite Heimat gefunden. Die Firma bietet bekanntlich Produkte und Lösungen rund um die Bereiche Elektrotechnik und Automation an – und beschäftigt weltweit an zahlreichen Standorten rund 15.000 Angestellte.

Wer über so viele Mitarbeiter verfügt, benötigt natürlich entsprechend viel Platz. Und aus diesem Grund hat sich am Flachsmarkt in Blomberg in den vergangenen Jahrzehnten einiges getan.

1957 stand dort der Bau der ersten beiden Produktionshallen an, 1966 wurde Blomberg zum festen Stammsitz – und damit stieg vor Ort nicht nur die Zahl der Mitarbeiter sukzessive an, sondern mussten dafür natürlich auch die entsprechenden Räumlichkeiten geschaffen werden.

Heute kann man festhalten: Das ist durchaus gelungen, denn: Das Haupt-Gelände von Phoenix Contact ist so groß, dass es sich perfekt für einen entspannten Spaziergang drum herum eignet.

Besagter Spaziergang beginnt in der Nähe des Haupteingangs von Phoenix Contact an der Flachsmarkstraße in Blomberg. Von dort geht es weiter bis zum Ende des Betriebsgeländes am Feldbrand und von dort ab dann entlang des Zaunes über einen schmalen Pfad in Richtung Phoenix Contact Allee und Schmuckenberger Weg. Zwischendurch könnte es dabei anstrengend werden, da der Bereich rund um die obere Phoenix Contact Allee, an der sich dann rechtsseitig, später zudem im linken Bereich, auch noch zahlreiche Mitarbeiter-Parkplätze befinden, in Teilen relativ stark ansteigt. Angekommen am Schmuckenberger Weg geht es dann links hinunter zurück in Richtung Blomberg und später wieder nach links in die Flachsmarktstraße, um den Rundgang um das Gelände zu beenden.

Das Ergebnis: Die Strecke – und das ohne die besagten Parkplätze berücksichtigt zu haben – ist zwischen 2,46 und 2,47 Kilometer lang, was einer Schrittzahl von 3.780 entspricht. Im moderaten Spaziergänger-Tempo benötigt man dafür etwas mehr als eine halbe Stunde, nämlich 32 Minuten. Interessant ist auch der Blick auf Steigung und maximale Höhe. Die maximale Höhe im Verlauf der Strecke beträgt 176 Meter, der Anstieg 34, der Abstieg 33 Meter.

Nicht mit eingerechnet sind bei diesem Ergebnis übrigens die weiteren Liegenschaften, die Phoenix Contact neben dem Stammsitz in Blomberg besitzt.

Imposant ist übrigens auch der Blick auf die Quadratmeter. Das Werksgelände an der Flachsmarktstraße umfasst 285.000 Quadratmeter, was der Größe von rund 40 Fußballfeldern entspricht. Die Parkplatzflächen an der Flachsmarktstraße und Phoenix Contact Allee belaufen sich auf zirka 75.000 Quadratmeter, was weiteren zehn Fußballfelder entspricht.

Text: Rouven Theiß