Blomberger Dörfer für erfolgreiche Teilnahme beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" gewürdigt

In der jüngsten Ratssitzung würdigte Bürgermeister Klaus Geise die erfolgreiche Teilnahme der vier Blomberger Ortsteile Dalborn, Donop, Großenmarpe und Wellentrup beim diesjährigen Kreiswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft".

Unter den insgesamt 20 lippischen Teilnehmern haben die Ortsteile Dalborn und Donop das "Siegertreppchen" mit einem hervorragenden vierten Platz nur knapp verpasst und auch Großenmarpe und Wellentrup schnitten mit einem achten und zwölften Platz sehr beachtlich ab. Zudem gingen drei Sonderpreise an Firmen und Initiativen in den Blomberger Dörfern.

In seiner Laudation betonte Geise, dass es letztendlich aber nicht nur um eine gute Platzierung geht: "Es geht vor allem darum, die Zukunft unserer Dörfer zu gestalten, denn sie stehen durch die demografische  Entwicklung und den allgemeinen Strukturwandel vor großen Herausforderungen. Daher braucht es immer wieder Anstrengungen, die dörflichen Strukturen zu erhalten und weiterzuentwickeln, Perspektiven zu geben und das Gemeinschaftsleben zu stärken."

Dieser Aufgabe haben sich die vier Blomberger Ortsteile  in besonderem Maße gestellt und dementsprechend erfolgreich beim Wettbewerb abgeschnitten. Mit dem Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme auch im Namen des Blomberger Rates verband Geise die Aufforderung an die Dörfer, die Zukunft weiterhin erfolgreich  mitzugestalten und mit Gemeinschaftsleistungen und einem gutem Zusammenhalt zu überzeugen.

  • Bürgermeister Klaus Geise (2.v.l.) überreichte bei der jüngsten Ratssitzung die von Blomberger Dörfern errungenen Urkunden des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft": Erhard Oerder (Ortsvorsteher Großenmarpe), Stefanie Beermann (Dalborn) und Helmut Schröder (Ortsvorsteher Wellentrup, v.l.), nahmen die Auszeichnungen in Empfang. Auf dem Foto fehlt der verhinderte Donoper Ortsvorsteher Lothar Vogt.