JUZ-Sommerferien-Hits mit Rekordangebot

Viel Spaß hatten Blomberger Jugendlichen im Rahmen der Blomberger JUZ-Sommerferien-Hits auf der Wasserskianlage in Paderborn.

Mit 35 Aktionen innerhalb von drei Wochen bot das Ferienangebot der Kinder- und Jugendarbeit in Blomberg ein vielfältiges Repertoire für Sportbegeisterte, Kreative, Nachwuchsköche und viele mehr an. So konnte das Jugendzentrum Blomberg unter Beteiligung von Be8ung, dem Integrationszentrum Blomberg, SOS-Treffpunkt & Beratung und einigen weiteren Kooperationspartnern ein umfassendes Angebot für Kinder, Jugendliche und auch Familien schaffen.

Durch die Beteiligung des Reit- und Fahrvereins Hubertus Eschenbruch wurden die Ferienspiele mit einem Vormittag auf dem Pferdehof eröffnet. Putzen, Füttern und die ersten Reitversuche standen für die Kinder auf dem Programm. Dagegen konnten sich die Jugendlichen beim Wasserski in Paderborn und auch in den nachfolgenden Tagen bei einer Tagesfahrt nach Köln und dem Heide Park austoben.

Sportlich unterwegs waren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen unteranderem bei der Paddeltour auf der Weser, bei den Fußballwettbewerben, der Heck-Meck-Olympiade, beim Bogenschießen über Be8ung und dem TV Blomberg und beim Geländespiel Capture the flag durch die Kooperation zwischen Jugendzentrum und der Ev. ref. Kirchengemeinde Blomberg.

Malangebote, Gartenfiguren bauen, Näh-Workshops und die Kreativwerkstatt in Form von Gestaltung eines Sommerbildes und das Ausprobieren der Graffiti-Kunst, boten Kindern ab sechs Jahren bis zu jungen Heranwachsenden einige Möglichkeiten an, sich kreativ ausleben zu können.
Zusätzlich waren im Laufe der Ferien-Hits einige Fladenbrot- und Pizzabäcker am Werk sowie Familien, die zu einem Energie-Frühstück in den Räumlichkeiten des Haus am Paradies eingeladen wurden. Außerdem konnten sich Schatzsucher beim Geocaching auf Weg durch Blomberg machen, mutige Mädchen den Hochseilgarten meistern, Jugendliche mit Unterstützung der LSG Lippe-Südost im Flugzeug einen Blick über Blomberg werfen und Kinder zwischen sechs und zehn Jahren ein Wohlfühlprogramm durch die Beteiligung des Integrationszentrums und Anke Kropp / Praxis in Balance erleben.

Die Liste der Ferienangebote ging noch weiter, sodass alle Beteiligten sehr zufrieden mit der Resonanz der vielfältigen Angebote der Sommerferien-Hits waren. Viele Aktionen waren bereits nach einigen Stunden ausgebucht. Die Veranstalter bedauern das, möchten aber die Kinder und Jugendlichen auf den Wartelisten beim nächsten Mal bevorzugen.

Der Dank gilt insbesondere den ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen.

Außerdem gut zu wissen: Im Rahmen einer Fotoaktion haben sich Kinder auf den Weg durch die umliegenden Dörfer gemacht und die für sie schönsten Spielorte fotografiert. Eine Ausstellung der Ergebnisse ist in Zukunft für das Jugendzentrum und Integrationszentrum geplant.