NET-Parcours für Schüler zum sicheren Umgang im Internet

Die Schulbezogene Soziale Arbeit & Be8ung veranstalteten in Zusammenarbeit mit der Real- und Sekundarschule Net-Parcours für  die 6. Klassen der Sekundarschule im Städtischen Jugendzentrum Blomberg.

Die Bedeutung des Internets für  Kinder und Jugendliche nimmt immer mehr zu. Jeder hat  die Möglichkeit am Internet mitzuwirken, es zu gestalten,  eigene Inhalte zu erstellen und diese dann zu veröffentlichen. Vor allem die Kommunikation mit Freunden und die Nutzung von Bildschirmspielen sind  beliebte Freizeitbeschäftigungen. Die Jugendlichen können Freunde auf der ganzen Welt finden und mit ihnen Gedanken austauschen. Das Internet bietet hier viele Chancen und positive Möglichkeiten. Jedoch verbergen sich dahinter auch zahlreiche Gefahren durch offene Chaträume, Cybermobbing, unzureichende Sicherheitseinstellung und Passworteinrichtung. Durch die  unbedachte Nutzung können Probleme entstehen, die zu großen Schwierigkeiten führen können.

Der NET-Parcours hat das Ziel  diese versteckten Gefahren und Risiken deutlich zu machen. Tipps und Hilfen beim Lösen von Problemen waren ebenso Inhalt der Veranstaltung wie die Befähigung der Schüler, Gefahren selbst zu erkennen und zu vermeiden, damit sie die Möglichkeiten des Internets sicher nutzen können.

Die Klassenlehrer der 6. Klassen der Sekundarschule und die Medienberater der 10. Klassen der Realschule Blomberg halfen bei der Durchführung der NET-Parcours. Die Medienberater konnten als kompetente Moderatoren die 11 bis 12 Jährigen Schülerinnen und Schüler der Sekundarschule Blomberg durch Präsentationen und gute Hinweise anschaulich informieren und Ratschläge geben. Sie wurden  von den jüngeren Schülern  als „Experten“ geschäzt und es entstanden an den einzelnen Stationen ein reger Austausch und  konstruktive  Diskussionen.

Die Schüler gaben den Inhalten und Informationen des Net-Parcours am Ende gute Noten und bescheinigten einen Wissenszuwachs im Umgang mit den neuen Medien.