Neue Spielplätze für Deutschland!

Wettbewerb von „Praktiker“ und „Netzwerk Nachbarschaft“

 Mehr und bessere Spielplätze für Deutschlands Kinder – das ist das Ziel des Wettbewerbs „Aktion Spielplatz“, den die Baumarktkette Praktiker und Deutschlands Nachbarschafts-Community „Netzwerk Nachbarschaft“ am 1. Mai starten. Teilnehmen können alle engagierten Bürger, die in ihrem Wohnviertel „Kinderspielstätten“ in eigener Regie bereits errichtet haben oder in den nächsten vier Monaten anlegen werden. Dazu zählen alle Maßnahmen, die vorhandene Kinderspielplätze verschönern, oder Projekte, die neue Spielräume für Kinder schaffen. Praktiker-Vorstandschef Wolfgang Werner: „Wo die öffentlichen Mittel fehlen, ist Eigeninitiative gefragt. Daher rufen wir Deutschlands Nachbarn auf, selbst die Ärmel hochzukrempeln. Die „Aktion Spielplatz“ wird zeigen, was Nachbarn mit unserer Hilfe und in gemeinsamer Anstrengung auf die Beine stellen können.“

 Laut einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag der Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte AG finden 25 Prozent der Deutschen die ihnen bekannten Spielplätze langweilig, fast ebenso viele beurteilen die Spielstätten als schmutzig und ungepflegt. Aber 60 Prozent sind auch bereit, bei deren Erneuerung selbst Hand anzulegen. Und um dieses Engagement geht es: Von der Begrünungsaktion über Reparaturarbeiten, von der Installation neuer Spielgeräte bis hin zum kompletten Neubau kleiner und großer Spielplätze in öffentlicher oder gemeinnütziger Trägerschaft sowie auf privatem Grund und Boden – jede Aktion wird belohnt. Die ersten 100 Teilnehmer des Wettbewerbs bekommen mit ihrer Anmeldung von Praktiker Warengutscheine in Höhe von jeweils 500 Euro. Alle weiteren Teilnehmer erhalten eine speziell dafür entwickelte Spielplatz-Karte, die einen Preisvorteil von 10 Prozent auf alle Materialien bietet, die sie für ihr Spielplatz-Projekt benötigen. Unter den Einsendungen wählt eine Fachjury für jedes Bundesland einen Landessieger aus. Als Siegerprämien spendet Praktiker insgesamt rund 50.000 Euro. Unter den Landessiegern wird dazu noch ein Bundessieger ausgewählt, dem eine zusätzliche Prämie in Höhe von 10.000 Euro winkt.

 Netzwerk Nachbarschaft ist Deutschlands größtes Bündnis von Nachbarn, die sich zu sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Vorteilsgemeinschaften zusammenschließen. Das Netzwerk steht unter der Schirmherrschaft von Frau Bundesministerin Dr. Ursula von der Leyen. Erdtrud Mühlens, Initiatorin der Kampagne, sieht einen deutlichen Trend zu innovativen Gemeinschafts-Projekten: „Das Netzwerk Nachbarschaft ist vor allem eins: zupackend! Deshalb können wir uns mit der Praktiker-Initiative ,Ärmel hoch!’ absolut identifizieren.“ Die Praktiker Gruppe mit Sitz in Kirkel (Saarland) gehört zu den führenden Baumarktunternehmen in Europa. Sie betreibt derzeit mit nahezu 29.000 Mitarbeitern rund 440 Filialen in neun Ländern. Auf dem deutschen Markt ist sie – mit den Marken Praktiker und Max Bahr – die Nummer zwei der Branche.

 Weitere Informationen finden Sie unter: www.praktiker.netzwerk-nachbarschaft.net