• politik

    Politik in Blomberg.

    Informationen zu Wahlen, Lokalpolitik & Co.

Brief statt Karte – Kreiswahlleiter und Wahlämter informieren über Änderung bei Bundestagswahl

In diesen Tagen erstellt das Kommunale Rechenzentrum Minden-Ravensberg/Lippe in Lemgo die Wählerverzeichnisse für die Bundestagswahl am 22. September. Vom 19. August bis 1. September werden dann die Wahlbenachrichtigungen an die Wähler herausgeschickt. Erstmals wird in diesem Zeitraum keine Postkarte mehr im Briefkasten liegen, sondern ein Wahlbenachrichtigungsbrief, der durch den Aufdruck „Achtung wichtige Wahlunterlagen“ gekennzeichnet ist.

Grund für die Änderung ist die Vielzahl der gesetzlich vorgeschriebenen Informationen, die auf einer Postkarte nicht mehr genügend Platz gefunden hätten. Neben Angaben zur Person des Wählers sind Informationen über die Bezeichnung und Anschrift des Wahlraumes und seine Barrierefreiheit enthalten. Der Benachrichtigungsbrief sowie ein Ausweis oder Reisepass müssen nach wie vor bei der Stimmabgabe bereitgehalten werden.

Wer seine Stimme nicht im Wahllokal abgeben, sondern per Wahlschein oder Briefwahl wählen möchte, findet einen entsprechenden Antrag mit ausführlichen Erläuterungen auf der Rückseite des Briefes. Der Antrag ist dann an das Wahlamt des jeweiligen Wohnortes zu richten.

Ihre Ansprechpartner:

Herr Jörn Meinberg
Anschrift Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Ebene: Erdgeschoss
Zimmer: 3
Telefon +49-5235-504413
Fax +49-5235-504450
E-Mail j.meinberg@blomberg-lippe.de
X

BWahl 2017

Die Bundestagswahl 2017 findet am Sonntag, den 24. September 2017, statt.

Briefwahl / Wahlantrag

In der Zeit vom 14.08.2017 - 0:00 Uhr bis 22.09.2017 - 18:00 Uhr können Sie Ihre Wahlunterlagen online anfordern.

Mehr erfahren