• verwaltung

    Ihre Stadtverwaltung.

    Wir sind für Sie da.

Rüdiger Winter – 40 Jahre bei der Stadtverwaltung Blomberg

Neben Bürgermeister Klaus Geise gratulierten auch der Beigeordnete Christoph Dolle (rechts) und der Personalratsvorsitzende Winfried Kipke (links) Rüdiger Winter zum 40jährigen Dienstjubiläum bei der Stadt Blomberg.

Mit 40 Jahren Dienstzeit bei der Stadtverwaltung Blomberg konnte jetzt Rüdiger Winter einen besonderen Tag in seinem Berufsleben feiern.

Unmittelbar nach dem Schulabschluss an der Realschule Blomberg im Juni 1978 trat der Jubilar im August 1978 in den Dienst der Stadtverwaltung Blomberg ein und durchlief hier die klassische Verwaltungsausbildung „von der Pike auf“. Der Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten schlossen sich später die Verwaltungslehrgänge I und II sowie der Besuch der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie OWL in Bielefeld an, welcher im Jahre 2002 mit dem Diplomabschluss zum Verwaltungsbetriebswirt endete.

Bei der Stadt Blomberg durchlief der heutige Fachbereichsleiter für Senioren, Jugend und Soziales verschiedene Ämter und Fachbereiche. Zunächst im Steueramt und in der Friedhofsverwaltung eingesetzt, wechselte er in das Liegenschaftsamt, dessen Leitung er im Jahre 1994 übernahm. Nach intensiver Mitarbeit bei der Gründung des Eigenbetriebes der Blomberger Immobilien und Grundstücksverwaltung (BIG) wurde er im Jahre 2000 zum stellvertretenden Werkleiter bestellt. Diese Position hatte er bis zum Jahre 2005 inne. Seit dem 01.06.2005 leitet er den Fachbereich Senioren, Jugend und Soziales und fungierte zudem von ihrer Gründung bis zum August 2010 auch als Prokurist der Familiengesellschaft Blombergs (FiBs).

Mit seinem Wirken bei der Stadt Blomberg hat er viele wichtige Projekte mit auf den Weg gebracht und begleitet: so etwa verschiedene Baugebiete in der Kernstadt und den Ortsteilen wie Saulsiek I, Nördl. Schöneberger Str. und das ehemalige Bahnhofs- und Ziegeleigelände, ebenso die Weiterentwicklung des Gewerbegebietes Feldohlentrup.  Im sozialen Bereich zeichnete er mitverantwortlich für die FiB’s-Gründung, die Sozialraumkonferenzen und das Integrationszentrum im Paradies (IZiP).

Über diese dienstlichen Dinge im engeren Sinne hinaus engagiert er sich in der Verwaltung zusätzlich als Mitglied im Personalrat sowie als Vertrauensperson der Schwerbehinderten.

In einer kleinen Feierstunde würdigte Bürgermeister Klaus Geise den Jubilar und sein bisheriges Schaffen in der Stadtverwaltung und damit in der Stadt Blomberg in Gänze. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschte er ihm alles Gute.