Markt in Blomberg

Markt in Blomberg

Frisches aus der Region

10 Jahre Internationales Jugend - Workcamp in Blomberg

Zum 6. Mal veranstaltete die Stadt Blomberg in Kooperation mit der Organisation ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e. V., Berlin, ein internationales Jugend-Workcamp in Blomberg.

Im Zeitraum vom 22. Juni bis 06. Juli trafen sich rd. 10 Jugendliche aus aller Welt, um für ein gemeinnütziges Projekt auf dem Gelände des Jugendzentrums ehrenamtlich zu arbeiten. Während in den vorangegangenen Jahren der Workcamps der Biker-Parcours, sowie der Naschgarten auf dem Gelände des JUZ entstanden, war es in diesem Jahr das ehrgeizige Projekt, auf einem Teil des Geländes eine Beachvolleyball-Anlage entstehen zu lassen. 

Organisiert von Andreas Krumme und vorbereitet durch das Team des Jugendzentrums um Marco Metzner sowie Andrea Reuter wurden die Jugendlichen bei Anreise wie in vorangegangenen Jahren in den vereinseigenen Unterkünften der Luftsportgemeinschaft Lippe-Südost e.V. beherbergt.

Am ersten Arbeitstag ging es bei hochsommerlichen Temperaturen auf das Gelände des Jugendzentrums, wo bereits der Kooperationspartner EUWATEC mit der anleitenden Fachkraft Gerd Borowski und seinen unterstützenden Kräften wartete. Nachdem kleinere Vorarbeiten bereits mit einem Bagger im Vorfeld erledigt werden konnten, wurde mit vereinten Kräften die Anlegung der Beachvolleyball-Anlage „in Angriff“ genommen.

Alle Beteiligten entwickelten bei der entspannten Zusammenkunft einen solchen Enthusiasmus, dass die Anlage, als auch darüber hinaus ein Zuwegungsteil zum Naschgarten innerhalb des avisierten Zeitraumes fertiggestellt werden konnten.

Bei all dem Arbeitseinsatz der Jugendlichen zeigte sich die Stadt Blomberg wie bereits bei den Workcampaktivitäten der Vorjahre auch in der Gestaltung der Freizeitangebote gastfreundlich. So konnten die TeilnehmerInnen neben Städtetouren nach Detmold, Hameln und Hamburg auch an einer eigens für sie organisierten Kanu-Tour auf der Weser teilnehmen. 

Mit besonderer Spannung wurde allerdings der Inbetriebnahme der Beachvolleyball-Anlage entgegengefiebert. Am 04. Juli war es soweit. In einem kleinen Eröffnungsmatch zwischen den Workcamp-TeilnehmerInnen, die ihrerseits durch den städt. Beigeordneten Christoph Dolle personell verstärkt wurden und einer Mannschaft der EUWATE GmbH, die ihrerseits Verstärkung aus dem JUZ-Team erhielten, wurde die Anlage offiziell und mit großer Freude in Betrieb genommen.

Beigeordneter Christoph Dolle und Fachbereichsleiter Rüdiger Winter erklärten am Rande des Spiels unisono: „Wir sind sehr froh, dass wir seit nunmehr 10 Jahren dieses internationale Jugendworkcamp hier in Blomberg durchführen können und das uns vor Ort engagierte und leistungsstarke Kooperationspartner zur Verfügung stehen, die es den TeilnehmerInnen aus aller Welt einfach machen, sich hier auf Anhieb wohl zu fühlen. -  Gemeinsames Leben und zusammenarbeiten erlaubt es, Internationalität zu erleben und sich darüber hinaus mit Stereotypen, Vorurteilen und Rassismus auseinandersetzen. Alle Teilnehmenden erfahren über diese Workcamps, dass ein Zusammenleben über alle kulturellen Unterschiede hinweg möglich ist. Oft genug haben sich in den vergangenen 10 Jahren auch internationale Freundschaften entwickelt, - die beste Basis zur Entwicklung von Frieden weltweit.

Zum Abschluss des Workcamps wartete die Luftsportgemeinschaft Lippe-Ost e.V. mit einem besonderen Programmpunkt für die TeilnehmerInnen auf. Wer wollte, konnte sich zum Abschluss dieser sehr intensiven Zeit die Stadt Blomberg mit ihren Ortsteilen durch einen einmaligen Rundflug aus der Vogelperspektive anschauen und so einen bleibenden Eindruck mit nach Hause nehmen.

Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was?