Markt in Blomberg

Markt in Blomberg

Frisches aus der Region

51. Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“

Wertungsspiele am ersten Februar-Wochenende in der Johannes-Brahms-Schule in Detmold

Zu den Wertungsspielen des diesjährigen 51. Wettbewerbs „Jugend musiziert“ lädt die Johannes-Brahms-Schule im Namen des Kreises Lippe und der unterstützenden Sparkasse Paderborn-Detmold am ersten Februarwochenende herzlich ein.

Zum vierten (und vorerst letzten) Mal in Folge ist die Johannes-Brahms-Schule für den Kreis Lippe Ausrichterin des Regionalwettbewerbs. Junge, begabte Musiker im Alter zwischen sechs und siebenundzwanzig Jahren aus den Kreisen Lippe, Höxter und Paderborn, die Lust auf diesen bundesweit stattfindenden musikalischen Leistungsvergleich haben, sind auf der ersten Ausscheidungsebene in der Region  Detmold-Süd zusammengefasst.

Am Samstag den 1. Februar beginnen im Musikschulgebäude, Woldemarstraße 23 in Detmold die  Wertungsspiele für die jüngeren Klaviersolisten im Alter zwischen sieben bis zwölf Jahren um 10 Uhr.

Von 13 bis 16 Uhr gesellen sich die Gitarristen der Stilrichtung Pop dazu. In dieser  Kategorie gehört auch eine Verstärkeranlage zur Ausrüstung. Hits von den Beatles, Bluesstücke oder das James-Bond-Thema sind - als Bestandteil des Pflichtprogramms ab der Altersgruppe IV - kombiniert mit Eigenkompositionen der Solisten und lassen Musik am absoluten „Puls der Zeit“  erklingen.

Am Sonntag, den 2. Februar (ebenfalls um 10 Uhr) setzen die Pianisten der Altersstufen III-VI den am Vortag begonnenen Klaviermarathon bis abends um 18 Uhr fort. Programmblöcke von jeweils ca. 15 Minuten öffnen Fenster in die verschiedenen Länder und Epochen der Musik für Tasteninstrumente. Eine häufige Blickachse fällt  dabei in diesem Jahr nach Russland.  

Sechs sehr verschieden besetzte Bläserensembles gestalten den musikalischen Nachmittag ab 13 Uhr mit. Gespannt sein darf man, wie sich die herbstliche Jahreszeit von Antonio Vivaldi im Gewand von Sopran-, Alt- und Tenorsaxophon darstellt oder wie zeitgenössische Miniaturen des Iren John Reynolds für drei Klarinetten klingen. Ebenfalls „unter sich“ bleiben die Trompeten, die im Duo einen klangvollen Rahmen für eine ägyptische Königin geben und drei Posaunen, die mehrfach eine flotte Sohle auf’s Parkett legen. Aber auch verschiedene Blasinstrumente können miteinander zu Höchstform auflaufen. Das beweisen ein Duo aus Flöte und Klarinette der Altersgruppe II und Klarinette und Fagott der Altersgruppe V.

Alle Wertungsspiele sind öffentlich bei freiem Eintritt für die Besucher. Die Veranstalter freuen sich auf viel Publikum, das zu einer schönen und anregenden Konzertatmosphäre beiträgt. Stärken kann man sich zwischendurch bei einem Imbiss in der kleinen Cafeteria, in der sich Schüler, Eltern, Lehrer und Förderverein der Johannes-Brahms-Schule um die Besucher kümmern.

Wertungen außerhalb der Residenz

Um für die Teilnehmer und Jurys interessante Vergleichsmöglichkeiten zu schaffen, werden von Fall zu Fall Wertungen in verschiedenen Regionen zusammengelegt.  So werden die Solokategorien Harfe und Gesang sowie die zwei gemeldeten Streicherensembles in der Musik- und Kunstschule in Bielefeld ausgetragen. Die drei Anmeldungen für Neue Musik fahren sogar bis zum Rhein. 

Die Wertungsspiele für die Kategorie Drumset-Pop richtet die Musikschule Bad Salzuflen im Jugendzentrum @on-Schötmar aus.

Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was?