Markt in Blomberg

Markt in Blomberg

Frisches aus der Region

Im Sommer beliebt: Das Blomberger Freibad

Wenn das Thermometer die 25 Grad-Marke knackt, dann bietet sich ein Besuch im Freibad an. In Scharen pilgern die Blomberger in ihr Bad, um einen Sprung ins kühle Nass zu wagen und ein paar Bahnen durch das große Schwimmbecken zu ziehen.

Die Anreise mit dem Auto könnte an heißen Sonntagen allerdings schwierig werden. Grund ist das eher begrenzte Angebot für Pkw-Stellflächen. Ratsam ist deshalb eher, sich per pedes auf den Weg zu machen oder das Fahrrad zu nutzen.

 

Ansonsten kann sich das Freibad aber absolut sehen lassen und erfreut sich bei Groß und Klein großer Beliebtheit. Rund 20.000 Besucher finden sich pro Jahr durchschnittlich am Wesselweg ein.

 

Neben einem 25-Meter-Schwimmbecken gibt es einen Sprungbereich mit Ein-Meter-, Drei-Meter- und Fünf-Meter-Brett. Dazu kommen ein Erlebnisbecken mit Rutsche und Wasserpilz sowie ein Kinderbecken.

 

Attraktion ist die Beachvolleyball-Anlage, auf der immer zahlreiche Sportbegeisterte zu finden sind. Aber nicht nur die kommen voll auf ihre Kosten, sondern auch diejenigen, die sich auf der großen Liegewiese entspannen oder bräunen möchten.

 

Ohnehin liegt das Freibad mit seinem stets auf angenehme 27 Grad geheizten Wasser idyllisch und ist umgeben von Bäumen. Bei allen Fragen und Problemen helfen Jörg Mengedoht, Dennis Krüger, Katrin Stahmann und Sonja Levermann, alle Fachkräfte für Bäderbetriebe, weiter. Das Quartett ist bei den Blomberger Versorgungsbetrieben (BVB) angestellt, die das bereits viele Jahrzehnte alte Bad umfassend saniert haben und seit 2000 betreiben.

 

Damit die Wasser-Temperatur stets angenehm warm ist, nutzen die BVB für die Stromerzeugung ein transportables Blockheizkraftwerk, das die kombinierte Erzeugung von Wärme und Strom ermöglicht.

 

Für den kleinen Hunger können Leckereien am Schwimmbad-Kiosk erworben werden.

 

Wer sich ein Bild von der Blomberger Freiluft-Nasszelle machen möchte, kann das montags bis freitags von 13 bis 20 Uhr, am Wochenende und in den Schulferien zwischen 10 und 20 Uhr tun. Und selbst bei schlechter Witterung können sich Badegäste von 17 bis 20 Uhr in die »Fluten« stürzen. Darüber hinaus ist dienstags und donnerstags von 6.15 bis 7.45 geöffnet.

 

Der Badespaß kostet für Kinder einen Euro und für Erwachsene 2,50 Euro. Eine Familien-Tageskarte liegt bei 5,50 Euro.

 

Text: Rouven Theiß

Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was?