Hot / Angesagt

Hot / Angesagt

Schnelles Internet: Breitbandausbau wird in Blomberg forciert

Schnelles Internet für weitere Teile der Großgemeinde Blomberg – genau das wird es bis Ende 2020 geben. Möglich macht das der großflächige Breitbandausbau. Gewissermaßen erschlossen werden in den kommenden Wochen und Monaten nun neben verschiedenen Gebieten in der Blomberger Kernstadt auch die Ortsteile Tintrup, Herrentrup, Reelkirchen, Siebenhöfen, Brüntrup, Wellentrup, Istrup, Mossenberg-Wöhren, Cappel, Kleinenmarpe, Großenmarpe, Donop und Eschenbruch.

Maximal 100 Mbit/s für Privathaushalte

Insgesamt findet so die Internetversorgung für 871 Privathaushalte in Blomberg statt. Dafür wurden Trassen vorbereitet und mehr als 32 Kilometer Leerrohre verlegt. Da noch entsprechende Stränge frei sind, können so durch Abzweigungen weitere Haushalte und Gebiete nachträglich an die Leitungen angeschlossen werden. Was die Leistung anbetrifft sind vorerst mindestens 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) und maximal 100 Mbit/s vorgesehen. Später können bis zu 250 Mbit/s möglich sein.

Blomberg erhält Fördergelder

Für den Ausbau ist die sewikom GmbH aus Beverungen verantwortlich. Da die Bauarbeiten nun stetig vorangehen, soll die Freischaltung der Leitungen nach und nach vor allem im Herbst 2020 erfolgen.

Die Gesamtkosten belaufen sich – was die privaten Haushalte anbetrifft – auf 1,72 Millionen Euro. Da Bund und Land aber entsprechende Fördergelder bereitstellen, beträgt der Anteil, den die Stadt Blomberg zu tragen hat, 172.000 Euro.

Auch ohne Förderung sind weitere Gebiete im Fokus

Zusätzlich zu den derzeit laufenden Maßnahmen führt die sewikom GmbH momentan ein Markterkundungsverfahren durch. Damit möchte das Unternehmen herausfinden, ob in noch nicht in Sachen Breitband erschlossenen und nicht durch Fördermöglichkeiten abgedeckten Bereichen der Großgemeinde Blomberg das Interesse an schnellem Internet vorhanden ist.

Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was? Termin-reservierung