Bestattungswesen in der Großgemeinde Blomberg - Einrichtung eines Friedwaldes in Höntrup

In der Stadt Blomberg wird es künftig eine weitere neue Beisetzungsart geben. „Die persönlichen Wünsche der Menschen für ihre Beisetzung haben sich in den letzten Jahren spürbar verändert, insbesondere sind sie individueller geworden und haben sich von den klassischen Mustern der Sarg- und Urnenbestattung gelöst. Dem hat die Stadt Blomberg mit der Neuaufstellung des Friedhofswesens Rechnung getragen und neue Bestattungsformen auf ihren Friedhöfen ermöglicht. Jetzt kommt noch die weitere Möglichkeit einer FriedWald-Beisetzung hinzu,“ so Bürgermeister Klaus Geise.

So hat der Hauptausschuss der Stadt Blomberg bereits am 29.01.2019 die Errichtung eines FriedWald-Standortes im Ortsteil Höntrup beschlossen. Die Verwaltung wurde beauftragt, die Ausweisung zu planen, die Verträge mit dem Waldeigentümer und der FriedWald GmbH als Betreiber vorzubereiten und die Genehmigung beim Kreis Lippe zu beantragen. Diese Arbeitsschritte sind nun abgearbeitet und die Öffentlichkeit kann hergestellt werden.

Um die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Blomberg neben den bisherigen Angeboten über das neue Vorhaben und das FriedWald-Konzept zu informieren, findet am

Donnerstag, den 16. Juli 2020 um 18.00 Uhr, in der Aula des Schulzentrums, Ulmenallee, Blomberg,

eine entsprechende öffentliche Veranstaltung unter der Beteiligung von Frau Dr. Renate Knauf (FriedWald GmbH) und Herrn Hans-Ulrich Braun (Forstabteilung des Landesverbandes Lippe/Grundstückseigentümer) statt.

Die Veranstaltung findet in Anbetracht der aktuellen Corona-Pandemie unter besonderen Hygieneanforderungen statt. Für die in der Aula des Schulzentrums zur Sicherheit der Besucher ergriffenen Maßnahmen bittet die Stadt Blomberg bereits jetzt um Verständnis.

Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was? Termin-reservierung