Erfreuliche Zustiftung für die Bürgermeister-Heinrich-Fritzemeier-Stiftung

Über eine besondere Form der Unterstützung konnte sich jetzt die Bürgermeister-Heinrich-Fritzemeier-Stiftung freuen. "Mit der aktuellen Zustiftung einer Immobilie wird es uns künftig noch besser gelingen, unseren umfangreichen Aufgabenkatalog zum Wohle der Menschen in unserer Großgemeinde zu erfüllen", erklärt der Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Bürgermeister Klaus Geise.

Über Rechtsanwalt und Notar Klaus-Peter Hohenner kam der Kontakt zu einer älteren Dame zustande, die frühzeitig ihren Grundbesitz zu Gunsten eines guten Zweckes einsetzen wollte. "Wenngleich sich nun die formellen Eigentumsverhältnisse zu Gunsten der Stiftung verschoben haben, so behält die Zustifterin in ihrem Haus selbstverständlich das Wohnrecht. Während dieser Zeit trägt sie dafür wie bisher die laufenden Hauskosten", erläutert Geise.

Der Bürgermeister spart nicht mit lobenden Worten: "Das ist mehr als bemerkenswert, mit welchem Ergebnis sich hier jemand frühzeitig Gedanken über die künftige Verwendung seines Vermögens, hier konkret seiner Immobilie, gemacht hat. Mit diesem Vermächtnis wird mehr als eine gute Tat getan. Es wird ein sehr positives und erfreuliches Beispiel gegeben, wie man sich über den Lebtag hinaus dem Gemeinwesen einen nachhaltigen Dienst tun kann. Daher geht mein ganz besonderer Dank, auch im Namen aller späteren Nutzer dieser Entscheidung, an die Stifterin, der ich gerne von Herzen ein langes und gesundes Leben in ihren eigenen vier Wänden wünsche", so Geise abschließend.

Die Bürgermeister-Heinrich-Fritzemeier-Stiftung erinnert an den langjährigen, ehrenamtlichen Bürgermeister der Stadt Blomberg, der 1983 im Alter von nur 62 Jahren verstarb. Sein überparteiliches Wirken war von besonderer Bürgernähe und menschlicher Wärme geprägt. Mit der Stiftung und der damit verbundenen Förderung unterschiedlicher Projekte in Bildung, Jugendhilfe, Kultur, Sport, Umweltschutz und Altenhilfe in der Stadt Blomberg, bleibt sein Name weiterhin mit der Blomberger Stadtgeschichte verbunden.

Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was? Schadens-meldung