Neues Bundesmeldegesetz gilt ab 01. November 2015

Das neue Bundesmeldegesetz sieht unter anderem vor, dass zur Anmeldung wieder eine Erklärung des  Wohnungsgebers erforderlich ist. Der Wohnungsgeber hat somit bei Meldevorgängen eine Mitwirkungspflicht nach § 19 Bundesmeldegesetz. Künftig ist bei  jedem Einzug und in wenigen Fällen auch beim Auszug (Wegzug ins Ausland, ersatzlose Aufgabe einer Nebenwohnung) eine Bestätigung  durch den Wohnungsgeber (Vermieter) auszustellen, die der Wohnungsnehmer zur Erledigung des Meldevorgangs benötigt.

Ab dem 01.11.2015 muss das Beziehen einer neuen Wohnung innerhalb von zwei Wochen nach Bezug der Wohnung bei der Meldebehörde gemeldet werden. Im Zusammenhang mit der Anmeldung des Wohnsitzes muss die meldepflichtige Person dann die Wohnungsgeberbestätigung vorlegen. Die Vorlage des Mietvertrages reicht nicht aus.  Sollte die meldepflichtige Person in ein Eigenheim ziehen, so ist in diesen Fällen im Bürgerbüro eine Selbsterklärung abzugeben.

  • Vordruck Wohnungsgeberbestätigung
Bürgerbüro
Anschrift Am Martiniturm 1
32825 Blomberg

Ebene: Erdgeschoss
Telefon +49-5235-504444
Fax +49-5235-504450
Anrufen Kontakt-Formular Wo finde ich was? Schadens-meldung